Deutsche Meisterschaft 20″ in Schatthausen

Alle Fahrrad-Trialer des MSC Münstertal fuhren bei den Deutschen Meisterschaften 20 Zoll am vergangenen Wochenende in Schatthausen bei Heidelberg unter die TopTen ihrer Altersklassen.

Dome DM Schatthausen 2015

Dominik Oswald beim Sprung zum Sieg

Lang anhaltender Starkregen verzögerte den Start und ließ die Sektionen in der Süddeutschen Trialhochburg Schatthausen im Schlamm versinken. Hatten die Zuschauer bereits zu Fuß größte Probleme zwischen den einzelnen Parcours, so mussten die Trialer mit ihren Sporträdern in dem unwegsamen Gelände noch sehr anspruchsvolle Hindernisse aus Betonröhren, Felsblöcken und Baumstämmen überqueren.

Jan Welte zeigte bei seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft keinerlei Nervosität und fuhr auf einen tollen 10. Platz.

Kai Hatt erstmals in der Klasse Schüler am Start fehlten bei Platz 4 lediglich 5 Strafpunkte für einen Podestplatz.

Ebenso mehr als zufrieden sein konnte Björn Bührer bei sehr starker Konkurrenz mit Platz 6 in der Klasse Jugend .

Dominik Oswald war angereist ohne Titelambitionen, da er auf einen Start in der Klasse Junioren verzichtete und sich freiwillig in der Klasse Elite anmeldete. Bereits im Halbfinale schaffte er bei widrigsten Bedingungen in den Sektionen mit 39 Fehlerpunkten problemlos die Qualifikation für das Finale der vier besten Trialer Deutschlands. Pünktlich zum Finale zeigte sich die Sonne, und die Zuschauer der vollbesetzten Tribüne sahen Trialsport von höchster Klasse. Dominik Oswald schaffte zu Beginn 4 fehlerfreie Sektionen, und setzte damit die Konkurrenz mächtig unter Druck. Sein stärkster Konkurrent und Titelverteidiger Raphael Pils konnte nach verletzungsbedingter Trainingspause nichts entgegen setzen.

Nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels 26 Zoll der Vorwoche, durfte sich Dominik erneut das Trikot des Deutschen Meisters überstreifen.

In der Mannschaftswertung errang das Team des MSC Münstertal Platz 3.