Deutsche Meisterschaft 26″ in Bad Endbach

Allen Grund zur Freude hatten unsere Fahrer mit ihren Trainern Uwe Herr und Daniel Bühler am 21. Juni im hessischen Bad Endbach. Mit viel Liebe zum Detail wurde ein Parcours mit anspruchsvollen Sektionen gebaut. So waren zum Beispiel 2,5m hohe Hindernisse aus Holz, welche Tisch und Stühle darstellten, aufgebaut, was Fahrer und Betreuer gleichermaßen begeisterte.

Bad Endbach

Super Stimmung bei Trainern und Fahrern nach dem Wettkampf

Lediglich der im Finale einsetzende Regen trübte die Stimmung, da die Felsblöcke extrem rutschig und gefährlich zum Befahren wurden.

Mario Weidler. in seinem ersten Elite-Jahr, zeigte mit Platz 5 von 12 einmal mehr, dass er zu den besten Fahrern Deutschlands gezählt werden darf. Lediglich um 5 Fehlerpunkte verpasste er den Sprung ins Finale der besten 4 Starter.

Die weiteren Münstertäler sind von Haus aus 20″-Fahrer. Umso erfreulicher, dass sie mit nur wenig Training auf dem großen Fahrrad einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpfen konnten:
Dritter Platz bei sehr starker Konkurrenz für Björn Bührer in der Klasse Jugend.

Ebenfalls einen tollen 3. Platz für den Youngster Kai Hatt in der Klasse Schüler, womit er sich automatisch für die Weltjugendspiele im belgischen Aywaille qualifizierte.

Dominik Oswald in der Klasse Junioren musste sein ganzes Können unter Beweis stellen, um seinen Deutschen Meistertitel verteidigen zu können. Nachdem im Finale die Hindernisse höher waren, konnte er sich mit nur 2 Fehlerpunkten gegenüber de Konkurrenz behaupten.