UCI Trials WorldCup Antwerpen (BEL)

Am letzten Septemberwochenende fand in Antwerpen in Belgien der letzte WeltCup der Saison statt. Wie immer fand der Wettkampf auf dem Groten Markt im historischen Stadtzentrum der Hafenstadt statt.

img_2906

Dominik auf dem Podest des Gesamtweltcups

Dieses Mal nahmen gleich vier Fahrer vom MSC Münstertal teil: Dominik Oswald, Björn Bührer und Nils Mattmüller in der 20″ Klasse, sowie Mario Weidler in der 26″ Klasse. Die Sektionen waren sehr hart gebaut, sodass Björn im Viertelfinale seines ersten Weltcups alles geben musste. Leider reichte es ihm nicht für die Qualifikation für das Halbfinale. Auch bei Nils lief es nicht wie erhofft, was auch für ihn das Aus im Viertelfinale bedeutete.

Mario fuhr trotz Erkältung einen guten Wettkampf, musste sich aber durch zwei Leichtsinnsfünfen mit dem LuckyLoser Platz zufrieden geben, wodurch er aber trotzdem für das Halbfinale qualifziert war. Im Halbfinale wurde das Niveau der Sektionen noch einmal deutlich gehoben. In zwei Sektionen stand Mario auf dem letzten Hindernis, als er einen Durchschlagsplatten bekam. Diese zwei Sektionen hätten ihn direkt in die Top 15 katapultiert. So musste er sich aber leider mit Platz 23 zufrieden geben.

img_2952

Mario Weidler im Viertelfinale (Foto von DER-SPORTFOTOGRAAF)

Am Mittag stand das 20″ Halbfinale an. Dominik fuhr einen schönen, konzentrierten Wettkampf und konnte sich somit mit Platz 3 eine Finalteilnahme sichern. Im Finale, das sowohl im belgischen Fernsehen als auch Live im Internet übertragen wurde, drehte er richtig auf und sicherte sich den dritten Platz, knapp am zweiten Platz vorbei.
Dadurch konnte er sich auch den dritten Platz im Gesamtweltcup 2016 sichern, womit er nicht gerechnet hatte. Um so größer war die Freude, als bei der Siegerehrung ganz unerwartet sein Name fiel!
Vielen Dank an die Organisatoren, sowie unsere Ultras, die extra zum Zuschauen nach Antwerpen gereist waren!